Ein Herz schmilztGebetstagebuch

Bibel Impuls

Dein Bild von Gott

Ist Gott für dich ein Kumpel, der uns begleitet? Oder ein alter weiser Mann, der auf dem Thron sitzt und dich liebt? Oder benutzt du Gott wie ein Smartphone, das wir rausholen, um Hilfe zu rufen, uns zu beklagen. Oder…?

Gott liebt uns. Er ist immer bei uns und wir können mit ihm reden und unser Herz bei ihm ausschütten. Aber Gott ist noch viel mehr. Lies doch mal Jesaja 6,1-5. Da kannst du sehen, wie Gott sich Jesaja gezeigt hat.

Der Text macht deutlich: Gott sitzt auf dem Thron. Er ist die höchste Majestät, der Herr der Heerscharen, dessen Herrlichkeit das ganze Gebäude, ja, die ganze Erde ausfüllt. Gott ist heilig. Heilig sein heißt rein, perfekt, göttlich zu sein.

Passt das zu dem, wie wir manchmal mit unserem Gott umgehen, wie wir mit ihm reden? Ist uns etwas verloren gegangen, von dem Wissen der Menschen der Bibel über die Heiligkeit Gottes?

Nicht nur Jesaja hat etwas von Gottes Heiligkeit erlebt, sondern auch Mose, als Gott zu ihm aus dem brennenden Dornbusch geredet hat. Bei all diesen Geschichten merken wir eine große Ehrfurcht vor Gott, der der allmächtige, heilige, herrliche und absolut reine König ist.

Nichts auf dieser Welt kann Gott wirklich beschreiben. All unsere Vorstellungen kommen irgendwo an eine Grenze. Es braucht die Begegnung mit ihm selbst. Ich will dich ermutigen, die Begegnung mit Gott zu suchen, damit er dir zeigen kann, wie er ist. Vielleicht magst du dir bewusst Zeit nehmen, um in der Bibel zu lesen.

Wenn wir Gott begegnen, dann führt uns das in die Anbetung. Anbetung bedeutet Gott zujubeln und seine Heiligkeit nicht zu vergessen und vor dem niederzuknien, der uns gemacht hat (vgl. Psalm 95).

Predigt „Leben – Im Auftrag seiner Majestät“ von Sven Faix beim PJT Aidlingen
Zusammenfassung von Sr. Caroline

Hier kannst du dir alle Predigten vom Pfingstjugendtreffen anhören: https://www.jugendtreffen-aidlingen.de/archiv/

Back To Top
Kontakt
www.facebook.com/steps365 0163/7006995 info@365steps.de