Butter für ein VermögenAlte besuchen

Themen Impuls

Ich bin genug

Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber mir geht es viel zu oft so, dass ich mich mit meinen Mitmenschen vergleiche. Ganz besonders ungenügend fühle ich mich, wenn ich scheinbar Dinge tue, die von meinen Mitmenschen als fehlerhaft angesehen werden. Wenn ich dann diesen Fehler mache, störe ich mich unglaublich arg daran – dabei ist das nicht das, was Gott von uns denkt. Ich weiß, dass ich genug vor ihm bin, dass er mich kennt und mich gemacht hat. Ich weiß, dass er meine gesamte Vergangenheit, mein ganzes Sein und meine Zukunft kennt.

„Du bist genug, ich kenne dich und habe dich geschaffen, ich weiß, wer du warst und wer du bist und wer du sein wirst.“ (kurze Zusammenfassung von Psalm 139)

Ich bin genug. Ich bin genug, nicht weil ich perfekt bin und mir alles gelingt. Ich bin genug, auch wenn mir Dinge entfallen und ich Fehler mache. Und du bist genug. Das sollten wir uns viel öfter bewusstmachen und es nicht nur im Hinterkopf bewahren, sondern auch leben.

Mir ist einmal der Satz „Christ is in me, I am enough“ begegnet. Dieser kurze Satz hat mich ziemlich zum Nachdenken gebracht. Ich weiß ja, dass Gott mich liebt, obwohl er alles über mich weiß. Dass ich aber genug bin, weil Jesus in mir ist, war mir bisher tatsächlich noch nicht bewusst.

Als ich diesen wunderbaren Satz gelesen habe, hat es etwas ganz Heilsames an sich gehabt. Mir ist dabei der Gedanke gekommen, dass ich meinen sonstigen Minderwertigkeitsgefühlen dieses Mal keinen Raum schenken kann, denn dann würde ich meinen Wert nur mindern. Da ich aber weiß, dass Jesus in mir ist, würde ich seinen Wert in meinem Leben auch mindern? Dann ist mir aufgefallen, dass der Gedanke, Gott abzumindern, ja einfach nur absurd wäre.

Wir dürfen uns daran erinnern, dass wir dadurch immer genug sind. Durch ihn sind uns unsere Sünden vergeben, und all unsere Missgeschicke und Tage, die in unseren Augen schieflaufen, sind auch genug. Ich finde, dass diese Tatsache ein riesiger Grund ist, sich zu freuen und dankbar zu sein.

Ich wünsche mir für uns, dass wir das heute verstehen. Sollte dich diese Nachricht an einem echt schlechten Tag erwischen, möchte ich dich dazu ermutigen, Gott von deinen Sorgen und Zweifeln zu erzählen. Er hört dir zu, er liebt dich, und weil er in dir lebt, bist du mehr als genug.

Back To Top
Kontakt
www.facebook.com/steps365 0163/7006995 info@365steps.de