GemeindemitarbeiterFrieden

Bibel Impuls

Denkmal

Denk mal an ein Denkmal. Jetzt denk mal an dein Denkmal. Wie würde dein Denkmal aussehen, wenn dein Leben heute vorbei wäre?

In Apostelgeschichte 9,36-39 lesen wir von einem Denkmal, das echt besonders ist. Petrus ist unterwegs und kommt nach Joppe. Dort ist eine Frau namens Tabita gestorben, die dafür bekannt war, dass sie viel Gutes tat und Bedürftigen half. Als Petrus den Raum betritt, in dem Tabita aufgebahrt ist, zeigen ihm viele Trauergäste ihre Jacken und Mäntel, die Tabita für sie geschneidert hatte: „Das alles hat Tabita gemacht, als sie noch unter uns war!“ Das war das Lebenswerk von Tabita. Ihr Denkmal.

Krass, oder? Tabita ist gestorben und sie hat ein wunderschönes Denkmal hinterlassen. Es ist aus Stoff, nicht aus Stein. Und es beweist, dass Tabita für Gott und für Menschen gelebt hat. Sie hat ihr Leben dafür genutzt, Menschen zu helfen und so Gott zu ehren. Tabitas Lebenswerk war nicht auf ihre eigene Ehre ausgerichtet, sondern allein auf Gottes Ehre.

Wäre es nicht cool, wenn dein und mein Denkmal genauso aussähe? Wenn man daran sehen könnte, dass wir für Gott und Menschen gelebt haben? Jeder von uns baut an einem Denkmal. Jeden Tag. Und wir entscheiden, ob es an uns erinnert oder an Gott.

Denk öfter mal an dein Denkmal. Wie wird es aussehen?

Back To Top
Kontakt
www.facebook.com/steps365 0176/44424561 info@365steps.de