TurkmenistanAdventskalender

Themen Impuls

Google, Gott & Sauerkraut

Hinter der Google-Suche steckt ein schlauer Algorithmus, der Usern vorschlägt, wie ihre Sucheingabe weitergehen könnte. Er orientiert sich dabei an den meistgesuchtesten Begriffen.

Nach „Sauerkraut“ zum Beispiel googelten die Meisten „Sauerkraut wie bei Oma“.
Toptreffer bei „Angela Merkel“ ist „Angela Merkel Alter?“
Einer der ersten Vorschläge nach „Was schmeckt“ lautet „Was schmeckt besser als es riecht?“
Und am meisten nachgelesen wird seit ein paar Tagen „Wer ist Stan Lee?“

Für einen Artikel im STEPS-Magazin habe ich überlegt, was Gott traurig macht. Ich habe den Satzanfang „Was macht Gott…“ im Suchfeld eingegeben. Und Google hat mir vorgeschlagen: „Was macht Gott den ganzen Tag“. Das ist die am häufigsten gesuchte Frage – komisch, oder?

Mich hat das ins Nachdenken gebracht. Für viele Menschen ist Gott krass distanziert. Sie erleben ihn nicht. Sie erfahren nicht, dass er eingreift. Entsprechend ernüchternd sind die Gedanken, die sie sich in den Internetforen machen. Antwort einer Professorin: „Was Gott den ganzen Tag macht, das weiß niemand.“ Ein Blogger schreibt: „Bei den täglichen Katastrophen werde ich das Gefühl nicht los, dass er die meiste Zeit pennt.“

Aber Gott ist ein Gott, der Anteil nimmt. Der sich kümmert. Der Distanz zu Menschen überwinden will. In 2. Chronik 16,9 (ELB) heißt es: „Denn des Herrn Augen durchlaufen die ganze Erde, um denen treu beizustehen, deren Herz ungeteilt auf ihn gerichtet ist.“

Mich macht es richtig glücklich zu wissen, dass da ein Gott ist, der alles im Blick hat. Der unendlich groß ist – und mir trotzdem treu beisteht. Der auf mich aufpasst, auch wenn ich es oft nicht bemerke. Der nicht schläft und schlummert (vgl. Psalm 121,4), sondern alles in seiner Hand hält. Und mich immer näher zu ihm ziehen will.

Back To Top
Kontakt
www.facebook.com/steps365 0176/44424561 info@365steps.de