Neue LeiterEhrlichkeit

Bibel Impuls

Schritte

Kennst du diesen Schritt ins Dunkle? Wenn nachts im dunklen Flur ein Bewegungsmelder angebracht ist und man erst zwei große Schritte in die Dunkelheit machen muss – bis das Licht angeht?

In Lukas 17,11-19 kommen zehn Aussätzige zu Jesus und wollen geheilt werden. Was macht Jesus? Normalerweise würden wir damit rechnen, dass er die Hände zum Himmel hebt, betet und der Aussatz verschwindet. Oder er lässt Feuer vom Himmel fallen, das den Aussatz wegbrennt. Oder er beschmiert sie mit einer Mischung aus Speichel und Staub. Nichts davon geschieht. Stattdessen schickt er sie zum Priester. Kannst du dir die Enttäuschung der zehn Männer vorstellen? Jesus tut nichts. Er schickt sie einfach weg.

Was dann passiert ist extrem augenöffnend: „Auf dem Weg dorthin wurden sie gesund“ (Lukas 17,14). Nicht sofort. Vielleicht auch noch nicht zwei Stunden. Vielleicht sogar nach einem Tag noch nicht. Sie sollten ihren Glauben zeigen und Schritte gehen. Und unterwegs wirkt Jesus. Er tut das Wunder – nachdem sie einige Schritte gegangen sind.

Mir geht es oft genauso. Ich bitte Gott um sein Wirken und erwarte, dass er sofort handelt. Ich bleibe stehen. Es passiert nichts. Vielleicht will Gott sehen, wie ich Schritte gehe und er an mir und in meinem Leben wirkt, während ich unterwegs bin.

STEPS –
Mit Jesus.

Das ist ein Artikel aus unserem STEPS-Archiv.

18.01.2019

Back To Top
Kontakt
www.facebook.com/steps365 0163/7006995 info@365steps.de