Terror Januar 2019Gemeinschaft

Bibel Impuls

Wie höre ich auf Gott

Sicher kennst du das. Du willst etwas unbedingt, und weißt, dass es nicht gut ist. Du hörst diese innere Stimme, die dir sagt „Tu das nicht“ oder „Geh einfach“ aber irgendwie entscheidest du dich nicht dafür.

In Johannes 16 erklärt Jesus seinen Jüngern, dass der Geist der Wahrheit nach seinem Tod als „Helfer“ zu ihnen kommen wird. Er wird zeigen, was gut ist und was nicht: „…denn was er euch sagen wird, hat er von mir“ (Johannes 16,14). Jesus redet zu uns durch den Heiligen Geist.

Wenn man sich die Wunder im Neuen Testament anschaut, müssen die Menschen fast immer aktiv auf Jesu Aufforderung hören und sie ausführen: „Nimm deine Matte und geh“ (Matthäus 9,6). Oder nimm bspw. die Jünger, die fünf Brote und zwei Fische zwischen tausenden Menschen aufteilen sollen: Sie müssen loslaufen, um an dem Wunder teilzunehmen.

Wenn der Heilige Geist in uns lebt und Jesus durch ihn spricht, uns warnt und auffordert, dann sollte uns das bewusst sein: Hier redet Jesus so wie bei all den Wundern zu uns. Er fordert mich auf, ihm zu vertrauen und ihm nachzufolgen. Wenn er sagt „Geh“, kann ich mir absolut sicher sein, dass er das aus gutem Grund sagt. Und wenn du dir mal unsicher bist, welcher Stimme du nun trauen kannst, lies mal Galater 5,16f.:
„Denn die Frucht, die Gottes Geist hervorbringt, besteht in Liebe, Freude, Frieden, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue, Rücksichtnahme und Selbstbeherrschung. Gegen solches Verhalten hat kein Gesetz etwas einzuwenden“ (Galater 5,22).

Jesus steht an deiner Seite. Egal in welcher Situation du bist. Auf seine Treue kannst du dich immer verlassen. Er traut dir zu, an diesen Herausforderungen zu wachsen.

Back To Top
Kontakt
www.facebook.com/steps365 0163/7006995 info@365steps.de