GebetsanliegenVergleich

Bibel Impuls

Lieber Feind...

Vielleicht fragst du dich manchmal auch, wie du am besten mit Menschen umgehst, die schlecht über dich sprechen. Die dich meiden oder dir auch mal anonym schreiben, wo du aber genau weißt, wer es war. Die normale Reaktion ist: „Du kriegst alles Schlechte zurück, was du mir angetan hast.“ Das kannst du dir täglich in den Kommentaren auf YouTube anschauen oder du erinnerst dich einfach mal an ein paar Tells, die du in den letzten 2-3 Wochen bei deinen Freunden gesehen hast. So crazy negativ, wie wir als Menschen oft aufeinander reagieren!

Gott, der dich geschaffen hat, sagt auch was zu diesem Thema. Jesus sagt in Matthäus 5,43-45, dass es Menschen gibt, die unsere „Feinde“ sind und uns verfolgen. In der Gesellschaft in der Jesus damals lebte, gab es aber auch schon das Prinzip, dass man Feinde hassen sollte und ihnen genauso eins auswischen sollte. Aber Gott hat dazu eine ganz andere Einstellung. Er sagt, wir sollen diese Menschen lieben und für sie beten.

Unsere Gesellschaft ist seit einiger Zeit so geprägt, dass Liebe und Gefühl stark zusammenhängen. Das ist hier aber nicht so. Es geht bei dieser Liebe um eine Entscheidung. Und Jesus zeigt, dass Gott sich für Liebe entscheidet, indem seiner Entscheidung auch Taten folgen: Er segnet alle Menschen. Die Sonne und der Regen sind für alle da: Für Böse und Gute, Gerechte und Ungerechte. Gottes Liebe zeigt sich durch sein Geben.
Ich glaube, Jesus möchte, dass wir von ihm lernen. Lass deshalb deine Liebe zu deinem Feind auch eine gebende Liebe sein. Überrasche Menschen, mit denen du dich nicht verstehst, mit einem Geschenk.
Jesus will außerdem, dass wir beten. Das passt gut zu dem, was Marie gestern in unserer Insta-Story* gepostet hat: „Wenn du bewusst und gezielt für die Menschen betest, die dir begegnen: Kannst du dann noch schlecht über die Person denken?

Wenn wir das als Community leben** und unser Umfeld damit prägen, werden Menschen ihren Augen kaum trauen können, weil dieser Lifestyle einfach so anders ist und so viel von Gott in unserem Leben zeigt. Gott bringt dadurch Veränderung und Segen zu unseren Mitmenschen.

*kannst uns gerne auf Insta folgen. Dort veröffentlichen wir jede Woche auch kurze Gedanken in den Stories: @steps365

** Wie ich mich im Alltag dran erinnere: Ich mach mir Erinnerungen ins Smartphone, die mich bspw. vor einem Termin daran erinnern, dass Gott möchte, dass ich gleich mit Person XY zusammentreffe. Die Erinnerung verbinde ich mit solchen Aussagen aus der Bibel. Ich möchte, dass derjenige mit dem ich spreche, mir Liebe und Interesse abspürt.
Morgens früh bete ich für Menschen, die mir an dem Tag wahrscheinlich begegnen werden und noch für viele andere -> Gebetsliste/ Gebetstagebuch.

08.02.2019

Back To Top
Kontakt
www.facebook.com/steps365 0176/44424561 info@365steps.de