Lockscreens MärzLockscreen März 2019

Mission

Glaube versetzt Berge

„Wenn ihr Glauben habt wie ein Senfkorn, so könnt ihr zu diesem Berg sagen: Rücke von hier fort! Dann wird er fortrücken; und euch wird nichts unmöglich sein.“ Milo aus Chile hatte den von harter Arbeit gezeichneten Finger auf der Bibelstelle Matthäus 17,20: „Pastor, das ist eine prima Zusage Gottes; daran halte ich mich!“

Er hatte sich mit seiner jungen Familie am Fuß eines Vulkans niedergelassen. Trotz harter Arbeit blieb ihre Ernte von Kartoffeln und Mais, Bohnen und Zwiebeln bescheiden. Ein einfaches Leben ohne fließend Wasser und Strom in einer Holzhütte mit Wellblechdach. Sie hatten weniger Geld als einige deutsche Grundschüler. Wenige Kilometer flussabwärts gab der gottlose Nachbar mit seinem Reichtum an: 17 Kühe, vier Ochsen, viele Schafe und Ziegen, zwei Pferde und ein großes Haus für große Partys… Mit beißendem Spott überschüttete er den gläubigen Vater: „Dein Gott hat die Bezahlung eingestellt! Er ist wohl blind für deine Not, oder taub, dein vieles Beten zu hören!“

Milos größter Wunsch war: „Der Berg, der Abhang, alle Schlacke und Lava weg – das wäre wundervoll!“ Eines Tages brach der Vulkan aus, Tonnen feuriger Lava spuckte er auf die südliche Flanke. Schnee- und Gletschermassen schmolzen. Sturzfluten suchten sich den Weg ins Tal. Es folgte die glühende Lava. Bei Milos Familie war alles in Aufruhr. Sie hörten das Rauschen der Wassermassen, sahen Dampf, Lava und den Rauch brennender Bäume. Ihre Holzhütte wäre leicht entweder vom eiskalten Schmelzwasser weggespült oder von der Lava verbrannt worden. Ob sie überhaupt mit dem Leben davongekommen wären, wenn…

Wenn nicht Gott das Wunder getan hätte: Die Wassermassen schoben eine meterdicke Humusschicht vor sich her und deckten alle Niederungen zu. 150 Meter vor Milos Hütte machten die Naturkräfte halt. Es kam niemand zu Schaden! Die Lava nahm ihren Weg durch das Flussbett. Nach der ersten großen, reichen Ernte gab es ein besonderes Erntedankfest. Milo lud 30 Christen aus der Umgebung ein und ein Missionar predigte über: „Wenn ihr Glauben habt … sprecht zu diesem Berg …!“

Gott erfüllt sein Wort, auf ihn kann man sich verlassen. Er versetzt wirklich Berge.

Manfred Bluthardt, ehem. Direktor der DMG

Dieser Beitrag wurde von der DMG zur Verfügung gestellt.

Back To Top
Kontakt
www.facebook.com/steps365 0176/44424561 info@365steps.de