GemeindeDarum Ostern

Bibel Impuls

Gott sorgt vor

Eine sehr wichtige Geschichte der Bibel findest du in 1. Mose 22,1-19.
Abraham, der „Freund Gottes“, bekommt von Gott den Auftrag seinen Sohn zu opfern. Ziemlich krass! Seine Antwort auf Gottes Aufruf ist: „Hineni – Hier bin ich!“ Es ist ein Ausspruch der völligen Hingabe, er ist bereit zu tun, was Gott von ihm verlangt. Er hat schon so oft erlebt, dass Gott seine Versprechen hält. Er zögert auch diesmal nicht, ihm völlig zu vertrauen. So trägt Abrahams Sohn Isaak das Holz zum Opfer den Hügel rauf. Und Gott belohnt dieses krasse Vertrauen! Bevor Abraham Isaak opfern kann, schickt Gott einen Ziegenbock, einen Stellvertreter, der an Isaaks Stelle geopfert wird. Abraham gibt dem Ort deshalb den Namen „Jahwe jireh“ was „Auf dem Berg Jahwes ist vorgesorgt“ bedeutet.

2000 Jahre später. Wieder trägt ein Sohn das Holz zum Opfer, sogar fast am selben Ort wie damals bei Isaak und Abraham. Wieder sagte jemand: „Hineni – hier bin ich, ich gehe!“ Wieder gibt es einen Stellvertreter. Doch diesmal ist der Sohn selbst dieser Stellvertreter. Es ist der Sohn Gottes, der an meiner Stelle geopfert wird.

Wieder 2000 Jahre später. Ich bin frei, weil Gott sich stellvertretend für mich opferte. Er hat vorgesorgt, aber was bedeutet „Jahwe Jireh“ konkret heute für dich persönlich? Gott ruft dich heute, ihm als Vorsorger, zu vertrauen. Wie willst du ihm antworten?

29.03.2019

Back To Top
Kontakt
www.facebook.com/steps365 0176/44424561 info@365steps.de