Urlaub & MissionGroße Ziele

In the end, it doesn't even matter

Themen-Impuls

Linkin Park ging vor fast genau zwei Jahren auf Social Media mega viral. Grund dafür war der Tod ihres Sängers, Chester Bennington, der sich am 20.07.2017 umgebracht hat.

Die Band war in den 2000er Jahren musikalisch allgegenwärtig. Noch heute sind sie eine der beliebtesten Bands auf Social Media. Eines ihrer bekanntesten Lieder ist „In the End“, das als Thema u. a. Sinnlosigkeit und Vergänglichkeit hat. Es geht um jemanden, der sich nicht festhalten kann und die Lebenslust verliert und zu dem Schluss kommt, dass am Ende alles egal ist. Millionen Menschen konnten sich da eben nicht nur mit der Musik, sondern gerade auch mit den Texten identifizieren. Chester Bennington sprach immer wieder über Alkohol- und Drogenproblem, die in Verbindung zu sexuellem Missbrauch, Trennung der Eltern und Depression stehen. Aus diesen Erlebnissen kamen seine Texte raus, mit denen sich immer noch so viele Menschen verbinden können und durch die sie sich verstanden fühlen. Er schenkt Menschen dadurch Hoffnung, und sichert in manchen Songs sogar zu, dass er sich drum kümmert, wenn jemand sterben wird. Viele verloren deshalb durch seinen Tod ihre Hoffnung.

Wer gibt dir eine Antwort auf diese krass existenziellen Fragen, die Millionen Menschen interessieren? Wer kann dich retten? Wer ist derjenige, der dich vom Boden aufhebt?
Und warum stellen wir uns die Fragen überhaupt als Menschen? Und wenn sich so viele Millionen Menschen damit identifizieren können, warum findet keiner eine Antwort darauf? Muss es nicht irgendwo was geben, wo man sich festmachen kann, wo es Bedeutung gibt, sodass am Ende nicht alles egal ist?

Hey, wir wünschen uns bei STEPS, dass immer mehr Menschen sehen, dass Jesus dieser Halt und diese Hoffnung ist, die wir brauchen und Millionen von Menschen eigentlich suchen. So lächerlich, wie das für dich vielleicht klingt, so oberflächlich und so oft gehört – wie sehr du auch daran zweifeln magst. Versuche neu aus ganzem Herzen ehrlich zu beten: „Jesus, ich will Ruhe finden. Gib meiner Seele Ruhe. Gib mir Hoffnung. Gib mir Trost und mach mich frei. “

Ich bin persönlich davon überzeugt und habe es erfahren, dass Jesus nicht geht, nicht weghört, nicht desinteressiert ist und auch nicht sterben wird. Und durch ihn kann ich wissen, dass im Endeffekt nicht alles egal ist.

Teile den Artikel, wenn dir jemand einfällt, der das lesen muss.

23.07.2019

Back To Top
Kontakt
www.facebook.com/steps365 0163/7006995 info@365steps.de