IsoliertGebet für #stepsk20

Themen Impuls

Genau hinschauen

Ich habe vor einiger Zeit zwei geistliche Prinzipien ganz praktisch beim Essen gelernt. Bzw. nicht ganz beim Essen… sondern kurz davor.  Kleine Vorwarnung: Die Erfahrung war nicht so besonders cool und eher etwas eklig. Also wie ist das passiert?

Ich hatte am frühen Abend etwas Hunger und wollte was Kleines snacken. In der Küche haben wir über der Dunstabzugshaube einen kleinen Schrank, wo es Müsli und Knäckebrot gab: Schrank auf. Zwei Scheiben Knäckebrot raus. Und noch zwei Scheiben Käse dazu. Doch dann passierte es…
Ich wollte grad eine Scheibe Käse auf das Knäckebrot legen, als ich merkte, dass sich das „Brot bewegte“. Auf dem Knäckebrot eierten 3-4 kleine Miniwürmchen rum. „MAHLZEIT, ihr drei!“, dachte ich. Brrrr… Später fand ich online heraus, dass es Mehlmottenraupen waren. Auch auf dem anderen Brot hatten sie es sich gemütlich gemacht. Sofort schmiss ich die beiden Brote weg und untersuchte die Tüte, wo das Knäckebrot drin gewesen war. Die Tüte sah aus wie ein Festsaal für die Miniraupen! Ich checkte die Haferflocken: Same here…
Erst einige Monate später fand ich heraus, dass es eine richtig dumme Idee war Mehl, Müsli und Knäckebrot über der Dunstabzugshaube zu lagern. Denn Motten lieben es warm. Also kamen sie immer wieder. Dann hab ich was umgestellt und zwei Dinge „für mein Leben“ gelernt. Und Gott hat mir das, was ich beim Essen gelernt habe auch für mein geistliches Leben wichtig gemacht.
1. Bis heute schau ich mir jedes Knäckebrot, das ich esse, sehr genau an. Mein Takeaway war: „Schau dir genau an, was du konsumierst!“ Aber ich hab festgestellt, dass es einfacher ist, Knäckebrot vorher genau zu checken, als die Dinge, die mir bspw. medial begegnen. Wie geht’s dir damit?
2. Von der Kombi „Dunstabzugshaube + Mehl = Motten“ habe ich gelernt: „Verhindere, dass Schlechtes bei dir einen optimalen Nährboden bekommt.“ Ich will auch geistlich gesehen aufhören, Dinge zu fördern, die schlecht sind.
Ich fand’s einfach krass, wie Gott so Prinzipien durchs Essen deutlich werden lässt und wollte das mit dir teilen. Vielleicht kannst du aus meiner unangenehmen Erfahrung auch was lernen und dich von Gott verändern lassen. Das ist mein Gebet für dich!

21.04.2020

Back To Top
Kontakt
www.facebook.com/steps365 0176/44424561 info@365steps.de