GroßbritannienDie Lopa aus Nepal

Bibel Impuls

Ich bin ein blinder Leser

Öffne mir die Augen, dass ich sehe die Wunder an deinem Gesetz. (LUT, Psalm 119,18)

König David war ein richtiger Wort-Gottes-Freak. Er war super begeistert von der Heiligen Schrift, auch wenn er nur einen Teil des Alten Testaments zum Lesen hatte. Aber dieser Vers von David zeigt uns: Auch er hatte oft seine Probleme, tolle Dinge in Gottes Gesetz zu entdecken! Stell dir das mal vor: David liest in seinen Schriftrollen, seufzt und sagt: „Irgendwie packt mich der Text nicht. Ich weiß, dass da Gottes Wunder drin stecken. Aber ich sehe gerade nichts davon.“

Genau so fühle ich mich oft! In meiner Stillen Zeit lese ich ein Kapitel aus der Bibel. Und bin hinterher genauso schlau wie vorher. Und mein Herz ist genauso kalt wie vorher. Und mein Kopf ist unbeeindruckt. Es ist, als ob ich ein blinder Leser bin. Ich lese übernatürliche Worte – und sehe die Wunder darin nicht. Kennst du auch solche Situationen? Mir hat dieser Hilferuf von David geholfen: „Herr, öffne mir die Augen! Ohne deine Hilfe bin ich blind! Lass mich Wunder entdecken! Zeig mir heute ein Detail, das mich in die Anbetung führt!“

Dieses Gebet dürfen wir auch beten. Vor dem Lesen. Während wir lesen. Es ist kurz und wir können es uns leicht merken: „Öffne mir die Augen, dass ich sehe die Wunder an deinem Gesetz!“

13.01.2021

Back To Top
Kontakt
www.facebook.com/steps365 0176/44424561 info@365steps.de