WeltkindertagNächstenliebe

Bibel Impuls

Mutig gehen

Warum tue ich mir das eigentlich an?
Das frage ich mich manchmal, wenn ich an meinen Glauben denke. Warum lebe ich eigentlich mit Gott? Warum sollte ich mich für Jesus einsetzen? Warum überhaupt mutig leben? Warum als Christ Gas geben?

Kennst du so Fragen? Paulus, ein Theologe und Gemeindegründer, kennt sie gut. Gerade im Beef mit der Kirche in Korinth muss er sich und seine Berufung immer wieder hinterfragen. Und dann droppt er Kapitel 15 im 1. Korintherbrief.
Die Quintessenz von dem Kapitel ist V. 58: „Haltet daher unbeirrt am Glauben fest, meine lieben Geschwister, und lasst euch durch nichts vom richtigen Weg abbringen. Setzt euch unaufhörlich und mit ganzer Kraft für die Sache des Herrn ein! Ihr wisst ja, dass das, was ihr für den Herrn tut, nicht vergeblich ist.“(NGÜ, 1. Korinther 15,58)

Paulus spricht die Korinther mega persönlich an. Er investiert 57 Verse, um den Korinthern und dir und mir zu zeigen: Jesus ist von den Toten auferstanden. Und dann zeigt er in Vers 58, was das logische Resultat der Auferstehung von Jesus und ihrer Auferstehung ist. Er vertröstet nicht aufs Jenseits, er motiviert für die Gegenwart. Paulus fordert uns dazu auf, stark und überzeugt am Glauben festzuhalten, fokussiert Jesus nachzufolgen und mit ganzer Kraft für Jesus abzugehen. Motiviert. Mutig. Mit überfließendem Engagement.

Warum? Weil wir so tief von der Auferstehung überzeugt sein dürfen, dass wir wissen können, dass alles, was wir hier für Jesus tun, nicht vergeblich ist. Paulus ist überzeugt: Weil du nach dem Tod für immer lebst, kannst du vor dem Tod für immer leben.

In seiner Predigt „Mutig gehen“ steigt Lukas noch tiefer in das Thema ein. Schau doch mal rein.

Back To Top
Kontakt
www.facebook.com/steps365 0176/44424561 info@365steps.de