Nackte TatsachenDeine Skills teilen

Erleichterung und Sorge

Nigeria

Am 7. Mai war es so weit: Nach über 3 Jahren Gefangenschaft bei der islamistischen Miliz Boko Haram kamen 82 der entführten Mädchen frei und konnten ihre Eltern endlich wieder in die Arme schließen! Ein unbeschreiblicher Jubel, Tränen der Erleichterung, Freude und Dankbarkeit prägten das Wiedersehen der Familien. Für sie können nun die Aufarbeitung der Erlebnisse und der langsame Weg zurück ins Leben beginnen – über 100 andere Mädchen werden jedoch noch immer vermisst.

Wie wichtig dabei Gebet für die Eltern und ihre Töchter in dieser Zeit ist, beschreibt Pastor Ayuba: „Durch eure Gebete haben wir überlebt. Ganz sicher ist das so: Durch die Kraft, die aus euren Gebeten kommt, haben wir überlebt.“ Das überkonfessionelle Hilfswerk Open Doors hat die Eltern in den letzten Jahren mit Lebensmitteln und Traumabegleitung versorgt. Als sie dann vor einigen Monaten Tausende von Ermutigungsbriefen aus aller Welt bekamen, vergruben sich die Eltern regelrecht in den Briefen. Eine Mutter sagte: „Das ist unser einziger Trost – zu wissen, dass Menschen für uns beten.“

Für mehr als 100 Elternpaare geht die Sorge um ihre Töchter weiter. Und wir wollen weiter beten. Bist auch du mit dabei?

Bitte bete für die freigelassenen Mädchen, dass sie körperlich und seelisch geheilt werden. Bitte bete für die Mädchen, die noch immer vermisst werden, dass Gott sie beschützt und ihnen zeigt, dass er bei ihnen ist. Bitte bete für die Eltern dieser Mädchen, damit Gott ihnen Hoffnung schenkt und sie stärkt. Und bitte bete auch für die Herzen der Boko-Haram-Kämpfer – mögen sie Jesus kennenlernen und sein Licht sehen!

Dieser Beitrag wurde von Open Doors Deutschland erstellt. www.facebook.com/odyouthde

Back To Top
Kontakt
www.facebook.com/steps365 0163/7006995 info@365steps.de