Urlaub mit GottLockscreen Juli 2018

Mir fehlen die Worte

Mein Vorbild

Herr Jesus, wenn ich an das Thema Nachfolge denke, sehe ich dich als mein Vorbild in so vielen Dingen. Du hast dich um Menschen gekümmert, hast sie an den richtigen Stellen nicht abgekanzelt, ihnen aber auch die Wahrheit nicht verschwiegen. Du hast jeden, der zu dir kam nicht abgewiesen. Selbst den Menschen, die dir Böses wollten, hast du Gutes getan. Du hast uns vergeben, geheilt und uns geholfen, wo du konntest. Du hast auf Reichtum verzichtet und warst stark gegen Versuchungen.

Wenn ich mir das grad durch den Kopf gehen lasse, was das bedeutet, möchte ich auch so sein. Ich möchte gerne ein Licht für die Welt in meinem Alltag sein und meinen Nächsten lieben wie mich selbst. Möchte aktiv über meinen Glauben reden und weise fragen und antworten.

Deshalb möchte ich dich in der nächsten Zeit gerne noch besser kennenlernen. Ich möchte gerne deine Wege zu meinen werden lassen. Ich möchte dir mehr vertrauen und dir ähnlicher werden. Möchte dir meine Wünsche und Sorgen, meine Träume und Vorstellungen abgeben.
So zu leben wie du, Herr, ist für mich sehr herausfordernd und erfordert unglaublichen Mut. Ich bitte dich darum! Ich möchte auch begreifen, wer ich in dir bin und mit welcher Kraft du mich ausgestattet hast.

Hilf mir dabei! Ich wünsch mir, dass diese Dinge wirklich zu meinem Herzensanliegen werden.

Amen

Back To Top
Kontakt
www.facebook.com/steps365 0176/44424561 info@365steps.de