STEPS-Konferenz 2018Hingabe

Bibel Impuls

Wer beeinflusst mich?

Obwohl ich seit vielen Jahren Christ bin, stell ich mir immer wieder die Frage: „Wie sollte ich eigentlich als Christ leben?“ Wenn ich 10 Leute dazu befrage, bekomme ich so 12 „christliche Lebensweisen“ vorgeschlagen. So ganz genau war ich nie damit zufrieden. Aber dann habe ich einen Text in der Bibel gefunden, der mir sehr viel dabei geholfen hat: Psalm 1.

Allein der erste Vers hat es in sich, denn er beschreibt, wie gut es ist, wenn man sich nicht mit „Spöttern“ abgibt: Denn erst hört man nur auf die Ratschläge der Leute, dann nimmt man deren Leben und Handeln als Vorbild für sich selbst. Kaum hat man sich versehen, hängt man selbst mitten drin. Mir ist das leider schon ganz oft passiert, dass ich von meinem Weg mit Gott durch „Spötter“ abgekommen bin.

Aber der Psalmist ermutigt uns, es besser zu machen: Und zwar sich voll auf Gott zu konzentrieren (V. 2) – und mit „voll konzentrieren“ ist so etwas Krasses gemeint wie: „Tag und Nacht darüber nachdenken“. Und was hat man davon? Eine ganze Menge! Denn wenn wir „wie ein Baum am Flussufer“, also nah bei Gott stehen, dann werden wir auch immer wieder große Dinge für Gott tun und solange wir uns an Gott halten, wird das nicht vergehen („seine Blätter verwelken nicht“).

Während man im ersten Vers eine negative Entwicklung sehen kann, wird in den Versen zwei und drei eine positive Entwicklung beschrieben: Als erstes müssen wir auf Gott fokussiert sein und ihm bedingungslos folgen, sodass wir in ihm verwurzelt sind. Und wenn wir verwurzelt sind, werden wir Frucht bringen: In unserem Umfeld und in dieser Welt. Und das geniale ist: Solange wir bei Gott bleiben, wird das nicht aufhören!

Ich habe mir vorgenommen, mich auf Gott zu fokussieren und die „Spötter“ in meinem Leben nicht zu beachten.
Gott hat Großes vor, wenn ich mich drauf einlasse. Auch mit dir!

Back To Top
Kontakt
www.facebook.com/steps365 0176/44424561 info@365steps.de