Sozialer BrennpunktGemeinde

Bibel Impuls

Warum wir das AT lesen

Bei STEPS durch die Bibel sind wir heute grad bei Tag 8 von unserem zweiten Exodus-Leseplan. Ich will dir einen kurzen Überblick geben und dich dazu motivieren, beim Bibellesen das Alte Testament wieder neu zu entdecken. Vielleicht kann dir dabei einer unserer Lesepläne weiterhelfen…

Jahwe hat sein Volk in Ägypten durch schwere Zeiten gehen lassen. Sie haben angefangen, um Hilfe zu rufen und Gott hat sie erhört. Er beruft Mose, einen Befreier, der das Volk aus dieser schweren Zeit rausführen und ihnen dabei helfen soll, eine Nation zu werden. Jahwe zeigt den Ägyptern seine Macht durch die 10 Plagen; er ist größer als die höchsten Götter der Ägypter. Er beweist dadurch seinem ‚neuen Volk‘: „Ich geb euch Sicherheit und befreie euch aus der Gefangenschaft.“ Dabei muss das Volk sich nicht anstrengen. Sie müssen nicht kämpfen. Sie sollen nur gehorsam sein und sich später daran erinnern, was Gott getan hat. Dafür setzt Gott Symbole und Zeichen beim Passah ein, dem zentralen Fest der Juden. Das Volk lernt durch das Fest auch, dass es für eine Rettung immer Blutvergießen braucht.

Gott kümmert sich aber nicht nur um ihre Befreiung, sondern auch um ihre Heiligung (2. Mose 13) und die Versorgung (2. Mose 12,35-36). Er übernimmt die Führung durch eine Wolken- und Feuersäule und sorgt auch dafür, dass sie wieder eine neue Prüfung erleben, wo sie wieder von ihm abhängig werden (2. Mose 14). Durch die neuen Prüfungen lernen sie mehr und mehr, wer Gott ist. Dabei fallen sie immer wieder auch zurück, doch nichts bringt sie wieder zurück nach Ägypten, ins Land ihrer großen Probleme.

Dieses Prinzip ist voll die Parallele zum Neuen Testament und interessanterweise auch zum Leben von uns. Wir gehen durch schwere Zeiten. Erst da werden wir auf Gott aufmerksam. Gott zeigt in dieser schweren Prüfung, dass er ein mächtiger Gott ist. Er ist „unser persönlicher Gott“. Er befreit uns und gibt uns Identität und Sicherheit. Dafür müssen wir uns nicht anstrengen. Es ist Gottes Geschenk. Gott wirkt das, wenn wir ihm glauben und auf ihn vertrauen. Der Befreier, der uns zu Gottes Volk macht, ist Jesus. Erst nach der Befreiung durch ihn kommt die Heiligung. In dieser Heiligung erleben wir neue Prüfungen. Nicht alle davon bestehen wir, aber wir sehen wieder, dass wir von Gottes Befreiung und seiner Unterstützung in allen Situationen abhängig sind. 

Ich finde es einfach krass, wie Gott damals handelte, und wie er heute bei uns noch der Gleiche ist.

27.03.2020

Back To Top
Kontakt
www.facebook.com/steps365 0176/44424561 info@365steps.de