Meine GewohnheitStark machen

Gebetsanliegen

Mittelamerika

Von Honduras, einem Land in Mittelamerika, haben sich tausende Menschen aufgemacht, um in die USA und nach Mexiko zu kommen. Der Grund dafür ist die große Gewalt, Armut und die Bandenkriminalität in ihrer Heimat. Sie kletterten gestern über Zäune an der Grenze Guatemala-Mexiko.

Eine richtig krasse Situation, besonders vor dem Hintergrund, dass Trump kein Freund von vielen Migranten ist. Die USA setzen Mexiko und auch Guatemala deshalb unter Druck, um den Ansturm der Flüchtlinge zu verhindern.

Online oder im TV kann man sich währenddessen Live-Bilder von der „Karawane“ anschauen, denn die Menschen werden von vielen Kamerateams und Journalisten begleitet. Auch das bringt eine zusätzliche Spannung, denn es sind nicht nur 10-15 Personen, die über die Grenze wollen, sondern mehrere tausend. Die Grenzübertritte sind dadurch öffentlich.

Bitte bete für die Situation der Flüchtlinge.
Bete, dass sich die Lage an den Grenzen entspannt und Gott ein Wunder tut.
Bete, dass die Politiker weise Entscheidungen treffen.
Bete für die Länder, aus denen die Flüchtlinge kommen.
Bete, dass Gott Frieden bewirkt und die kriminellen Banden ihre Kraft verlieren.

Wir sind Gott dankbar, dass wir für unsere Welt beten dürfen und auf ihn vertrauen können!

20.10.2018

Back To Top
Kontakt
www.facebook.com/steps365 0176/44424561 info@365steps.de