Mein LebensstilDie kleinen Anfänge

Gebetsanliegen

Hongkong

In Hongkong gehen seit Monaten Menschen auf die Straße, um gegen weitere Einflussnahme von China zu demonstrieren. Dabei singen sie vor allem ein christliches Lied – Sing Hallelujah to the Lord. Am Anfang haben es nur Christen gesungen, aber als klar wurde, dass man dadurch eine religiöse Versammlung sei, stimmten immer mehr Demonstranten mit ein. Religiöse Versammlungen dürfen nämlich nicht von der Polizei geahndet werden.
Interessante Nebenwirkung: die Proteste blieben friedlich, Gewalt blieb aus. Es war manchmal fast andächtig wie in einem echten Gottesdienst.

Deutschlands Bundeskanzlerin Merkel ist grade in China und hat auch für einen Dialog zwischen China und Hongkong geworben. Du kannst auch heute einen Unterschied machen und dich mit deiner Stimme einmischen – mit Gebet! Beim Herrn der Herren und dem König der Könige, unserem Vater im Himmel. Wow!

Bete, dass Gottes Geist dort wirkt durch das Lob, das viele grade auch unbewusst zum Herrn singen.
Bete, dass in dieser Situation viele Menschen neu zu Gott kommen.
Bete, dass die Christen in Hongkong in der aktuellen schwierigen Zeit ein gutes Vorbild sind.
Bete, dass die Gesetze nicht geändert werden, sodass Christen in Hongkong nicht bald ähnlich unter Druck stehen wie in China.
Bete für gute politische Lösungen für die Zukunft.
Bete, dass die Demonstrationen auch in der nächsten Woche friedlich bleiben.

07.09.2019

Foto: Studio Incendo/flickr/ CC BY 4.0

Back To Top
Kontakt
www.facebook.com/steps365 0176/44424561 info@365steps.de