Out of the boxCorona-Challenges V

Themen Impuls

Vergessen, Gott zu loben

Hast du dich auch schon mal gefragt, wie man eigentlich persönlich mit den vielen Aufforderungen in der Bibel klarkommen soll? Vor allem, wenn dir klar ist, dass sie für alle gelten und nicht nur für eine bestimmte Zeit oder für Israel oder so. Das allein wäre schon ein Impuls über ein Thema, worüber du mit mir wahrscheinlich echt viel nachdenken könntest.

Ganz ehrlich… Ich les den Text und ignoriere ihn gekonnt. Gilt nicht für mich… aber für wen denn dann?
Also jetzt mal ganz ehrlich: Was machst du mit den Aufforderungen Gottes? Und jetzt wird die Frage noch etwas schwerer: Was machst du mit Aufforderungen, mit denen du nicht viel anfangen kannst?

Was denkst du, ist die Aufforderung, die in der Bibel am häufigsten genannt ist?
Mir ist aufgefallen, dass sehr häufig vorkommt, Gott zu ehren, zu loben, ihm zuzujubeln, ihn anzubeten oder einfach für ihn zu singen. Wie machst du das, wenn du kein Sänger bist? Das ist schon schwer in der Coronazeit. Sehr viele Stellen im AT, aber auch bspw. Kolosser 3,16 oder Epheser 5,19 zeigen aber, dass es – auch in unserer Krise – super wichtig ist, nicht aufzuhören, Gott zu loben. Ich glaub, es ist einer der Gründe, weshalb wir uns geistlich vielleicht so leer und ausgebrannt fühlen. Weshalb grad unsere Gottesbeziehung gestört ist… Wir loben, ehren und anbeten einfach nicht mehr.
Sei deshalb ermutigt, endlich wieder vom Geist erfüllt zu werden, indem du die Aufforderung Gottes in die Tat umsetzt: „indem ihr euch gegenseitig mit Psalmen, Lobliedern und anderen geistlichen Liedern ermutigt; indem ihr aus vollem Herzen dem Herrn singt und musiziert“ (Epheser 5,19).
Ich wünsch mir voll, dass wir das als Community zusammen mehr anfangen. Richte dir wirklich Raum für dein Lob und deine Anbetung ein.

12.05.2020

Back To Top
Kontakt
www.facebook.com/steps365 0176/44424561 info@365steps.de