VeränderungAlltagshoch

Themen Impuls

Kliemann im Niemandsland

„Wenn jemand wie Fynn Kliemann fällt,
dann trifft uns das alle.“

(LeFloid)

Fynn – DIY-Influencer, echter Macher und Unternehmer, Musiker und Künstler, Held und Vorbild einer ganzen Generation – enttäuscht gerade seine Fans und seine Geschäftspartner. Eine ZDF-Sendung über ihn hat nachgewiesen, dass er bewusst Greenwashing betrieben und toleriert hat und einiges in seinem Konstrukt auf Lügen oder Täuschung basiert.
Der Weltenretter wird mit seinem Saubermann-Image zum Buhmann. Seine Community fühlt sich verraten: Unfollow! Die ersten Werbepartner haben die Zusammenarbeit schon eingestellt: Gecancelt!
Kliemann im Niemandsland. Zehntausende Kommentare (hier einige Auszüge*) und unzählige Reaction-Videos zeigen, dass das Thema die Menschen seit Freitagabend brennend interessiert.

Unsere Gesellschaft ringt bei diesem Skandal tief drin mit der Frage: „Woher kann ich wissen, wem ich noch glauben kann?“ Wenn selbst der Posterboy fällt, was bedeutet das dann für die vielen anderen?
Auf einmal wird klar, …
… wie moralisch merkwürdig wir uns verhalten, wenn offensichtlich keiner zuschaut.
… dass gut und schlecht offensichtlich nicht so relativ sind, wie wir manchmal behaupten.
… dass die „Erzählung vom Guten Menschen“ gar nicht so einfach geglaubt werden kann.
… dass selbst die „Guten“ nicht wirklich unsere moralischen Standards erreichen.
… wie zerbrechlich die Hoffnung ist, die wir in Menschen stecken.
… dass die Menschen dennoch beständig auf Helden setzen wollen im Versprechen auf eine bessere Welt.

In der Bibel zeigt uns Gott, dass wir uns keine Illusionen über unsere moralische Qualität machen sollten. Wir sind Sünder und wir werden nicht schuldlos durchs Leben laufen können. Es gibt allerdings auch einen Ausweg aus der Situation: Schuld bekennen. Ehrlich und kompromisslos. Vor Gott und vor Menschen. Denn für das Problem kam Jesus selbst als Gott, als ein Erlöser, der seine Anhänger zuerst auch an Ostern maßlos enttäuschte (Lukas 24,21). Und der danach mit einem unglaublichen Comeback sich als viel größerer Held erwiesen hat als seine Leute jemals gedacht hätten. Der wirklich vertrauenswürdig für sie wurde. Für die Armen, Kranken, Geächteten damals wurde er zu einem größeren Helden als sie es je erwartet haben. Gott trat dadurch durch seine Gemeinde ein Movement los, das bis heute besteht. Ein Netzwerk voller Verfolgter, Hoffnungsloser und Verzweifelter, deren Leben sich durch Jesus über alle Generationen und Kulturen hinweg ewig verbessert hat. Er ist der Held, auf den wir eigentlich warten. Der für alle Zeiten vertrauenswürdig und glaubhaft ist. Auch heute. Er bringt Millionen von Menschen ins Jemandsland.

*Kommentare:
· „Ich dachte, dass ich in ihm einen gefunden hätte, der dieses Leben lebt und, den man dabei unterstützen kann, wo dann was Gutes bei rauskommt.“
· „War sehr lange großer Fan und jetzt bin ich einfach nur sooo unglaublich traurig und mein glauben an die Menschheit ist wieder ein Stück gestorben.“
· „Ich hab mir meine POP Platte von ihm signieren lassen und er war sooo ein netter Kerl… ich hab mich gefreut, wie ein kleiner Junge und jetzt fühlt es sich soo falsch an… Ich komm mir momentan halt super verarscht vor und HOFFE, dass sich da IRGENDWIE ne erklärung findet, zweifle aber massiv daran…“
· „Dachte, er ist durch und durch ehrlich“.
· „Schau ihn schon seit Beginn und für mich ist gerade eine Welt zusammengebrochen“
· „Ich war schon lange nicht mehr so enttäuscht, dass ich mich so in einem Menschen geirrt habe.“

Foto: mompl/flickr/CC BY-NC-ND 4.0

Back To Top
Kontakt
www.facebook.com/steps365 0176/44424561 info@365steps.de