Neue HoffnungFasten

Themen Impuls

Goodbye Deutschland

Oder sollte ich lieber sagen „Hello again, Deutschland!“ Im letzten halben Jahr habe ich einen Freiwilligeneinsatz in einer Gemeinde in Oklahoma (USA) gemacht und bin Donnerstag wieder zurückgekommen. Mit einem vollen Programm da drüben blieb leider keine Zeit für STEPS, Grund genug dir zum Wiedereinstieg ein paar Sachen von meinen Erfahrungen zu erzählen. Denn da das Abitur ja schon wieder naht, fragst du dich vielleicht, ob so ein Auslandsaufenthalt auch etwas für dich wäre.

Unfassbar bereichernd war für mich zu sehen, dass wir als Christen überall auf der Welt Familie haben. In Jesus sind wir mit allen Christen auf der Welt verbunden und es war so schön in ein anderes Land zu kommen und sich mit eigentlich wildfremden Leuten trotzdem direkt verbunden zu fühlen. Es ist einfach großartig diese Gemeinschaft zu erleben. Christen in einem anderen Land haben außerdem meistens andere Blickweisen auf den Glauben, und davon kann man so viel lernen! Das ist der Hammer!
Ich durfte von den Amerikanern zum Beispiel mehr über Großzügigkeit, Dankbarkeit und Wertschätzung anderen Menschen gegenüber lernen. Als Sahnehäubchen obendrauf kommt, dass ich erlebt habe, wie herausfordernd aber auch bereichernd es für meine Beziehung mit Gott ist, mal aus allem Gewohnten herauszukommen. Neuer Alltag, neue Kultur, neue Familie, neue Freunde, neue Sprachen, neue Gemeinde,… Gott hat mir in den letzten Monaten so viele beigebracht und das ist echt der Wahnsinn!

Es gibt aber natürlich auch negative Seiten: Es ist eben nicht zu Hause. Oft hatte ich einfach Heimweh und habe Deutschland, meine Familie, Freunde, usw. vermisst. Das gehört eben auch dazu. Außerdem bringt eine andere Kultur auch viele Herausforderungen mit sich und es ist nicht immer so einfach mit diesen Menschen dort klarzukommen, besonders wenn man sich nicht in seiner Muttersprache ausdrücken kann. Manchmal gibt’s einfach schwere Tage und eine Sache, die ich sicher nicht vermissen werde: Mich mit Amerikanern über Politik unterhalten!

Alles in allem war es aber eine tolle Erfahrung und ich kann jedem, der gerne neue Leute und Länder kennenlernt und Herausforderungen mag, nur empfehlen, das Gleiche zu machen. Dein Horizont wird sich definitiv erweitern. Und wer weiß: Vielleicht geht‘s dir wie mir und du kommst zurück und schätzt einige Dinge in Deutschland mehr als zuvor, oder du liebst das andere Land so sehr, dass du gar nicht mehr zurückkommst.

Egal was du machst und wo du bist, eins habe ich gelernt: Gott baut sein Reich überall auf der Welt mit Leuten aus allen Nationen. An welchem Ort du auch gerade bist oder sein wirst, in Gottes Reich ist ein Platz für dich! Und er will dich genau da gebrauchen, wo du jetzt gerade bist! Lasst uns dafür leben!

07.03.2017

Back To Top
Kontakt
www.facebook.com/steps365 0163/7006995 info@365steps.de