Wo bist du gerade?

Züge kommen nicht an. Flüge werden gecancelt. Die Flughäfen sind voll. Die Eventbranche boomt. Zig Festivals müssen zwischen zwei Corona-Saisons gepresst werden. Und du? Mittendrin. Willst alles mitnehmen. Das Wetter passt ja. Und so ist jedes WE voll. Städtetrip hier. Lecker Essen gehen da. Zwischendurch Abi, Abschlussprüfungen, Umzug vor dem neuen Semester oder Lernen. Neben der Ausbildung noch „schwarz was dazuverdienen“, neben dem Studium noch ein zweiter Job. Der Lifestyle muss schließlich auch finanziert werden. Okay, aktuell gibt es zumindest in Deutschland das 9€-Ticket, das dir vieles ermöglicht. Aber Prokrastination kickt rein und verdoppelt die Hetze. Zeit gut einzuteilen? – Struggle is real. Ein bleibender Moment jagt den nächsten. Zeit für Reflektion bleibt kaum. Echt Runterfahren? Schwierig. Dazu kommen noch die „Sozialen“ Medien, die uns je nach Persönlichkeitstyp auch relativ unruhig machen. Wir versuchen grad einem Leben zu folgen, das beschleunigt. Denn egal, was wir uns sichern – da ist garantiert noch mehr.
*Was hat dir der Heilige Geist eigentlich vor drei Wochen nochmal klar gemacht?
*Wo bist du gerade? Und wer?

Es fühlt sich an, als würden wir uns gerade entwurzeln mit der Angst, dass es vielleicht bald wieder Einschränkungen gibt. Von den Menschen, die eigentlich um uns rum sind. Wir überholen sie und sind auch nicht präsent für die, die anders drauf sind. Und vielleicht entfremden wir uns auch von unserem geistlichen Leben? Mit einem hohen Lebenstempo kann es noch schneller vorkommen, dass wir nicht bei Jesus sind. Ich will dich ermutigen, falls das so bei dir ist, dass wir neu lernen, Limits und Ausgewogenheit zu akzeptieren.

Jesus sagt zu Martha, dass ihre Schwester Maria es richtig gemacht hat und statt Hektik Ruhe bei Jesus gewählt hat. Unsere Stimmung im Lobpreis ist „Lord, send revival, Lord send it now.“, aber es war nie in der Geschichte einfacher, das Wirken Gottes in seinem Reich zu verpassen (Matthäus 6,33).

Wie denkst du zu dem Thema Lebensrhythmus in der jungen Generation und Investition für das Reich Gottes? Welche Rhythmen und welche Verfügbarkeit brauchen wir an dem Platz, wo wir unsere echten Real-Life-Kontakte und Freunde usw haben? Welcher Lebensrhythmus passt für dich persönlich am besten zu Matthäus 6,33? Du kannst mir gerne deine Gedanken zu dem Thema schreiben. ✌

Themenimpuls
365 STEPS App

Schau dir mehr Impulse an

Unterstütze uns

STEPS ist möglich, weil richtig viele Leute jeden Monat etwas geben. Dadurch können wir vieles bei STEPS kostenlos anbieten.