PJT AidlingenFrei sein

Mission

Mexiko

Mexiko ist ein wichtiger Handelspartner Deutschlands in Lateinamerika. Doch der mittelamerikanische Staat hat mit einer extrem hohen Kriminalität zu kämpfen. 2017 sind 25.340 Menschen in Mexiko ermordet worden, es gilt als das gewalttätigste Jahr seit zwei Jahrzenten. Dieser traurige Rekord ist 2018 mit 13,2 Prozent mehr Morden im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres bereits noch einmal überschritten worden. Eine verheerende Statistik. Ursachen sind Kriege zwischen Drogenkartellen und die steigende Zahl an Raubmorden. Simon Bohn, bei der DMG als Personalleiter zuständig für 65 Missionare in Amerika, bittet um besonderes Gebet für Mexiko in diesen schweren Tagen:

„Beten wir um Gottes Schutz für die Menschen in Mexiko und für die Kirchen und Gemeinden dort. Dass sie gute Antworten auf die Zunahme der Kriminalität finden und die Menschen mit der Friedensbotschaft von Jesus erreichen. Auch um Bewahrung für unsere DMG-Mitarbeiterfamilien Schmid und Tello-Harbich, Bibelübersetzerin Margarita Castro, Pia Kaufmann und ihr Kinderheim sowie unsere Kurzzeitmitarbeiter. Jesus hat uns beauftragt, seine Liebe weiterzugeben und Friedensstifter zu sein – das hat das Land Mexiko besonders nötig.“

Dieser Beitrag wurde von der DMG zur Verfügung gestellt.

Back To Top
Kontakt
www.facebook.com/steps365 0163/7006995 info@365steps.de