Entscheidungen treffen?Gute Beziehungen

Mission

Razzia beim Jugendcamp

Bist du schon einmal mit deiner Jugend oder Freunden auf ein Sommerlager oder Jugendcamp gefahren? Ihr habt in Zelten geschlafen oder in einem Freizeitheim in Stockbetten. Ihr habt Spiele gespielt und Lieder am Lagerfeuer gesungen. Vielleicht hast du dich dort zum ersten Mal entschieden, Jesus nachzufolgen.

Aber vermutlich wurde euer Camp nicht von der Polizei gestürmt.

In China ist die Chance sehr real, dass genau das passiert. Es ist illegal für jeden unter 18 Jahren, an kirchlichen Aktivitäten teilzunehmen. Simon*, ein Mitarbeiter von Open Doors in China, half einer Kirche bei ihrem Camp, als die Polizei kam. Sie durchsuchten das Lager und unterbanden alle Aktivitäten. Alle Jugendlichen mussten ihre Ausweise zeigen und ihre Daten wurden aufgenommen.

Das Camp konnte weitergehen, aber alle waren sehr aufgewühlt. Einige hatten Angst. Andere waren wütend auf die Polizisten. Bis spät in die Nacht saßen Simon und der Pastor mit den Jugendlichen zusammen, um über den Vorfall zu reden. Und wie so oft nutzte Gott eine schlimme Situation tatsächlich für etwas Gutes: Eines der Mädchen hatte nach der Razzia große Angst gehabt, doch später sagte sie zu Simon: „Ich weiß jetzt, dass ich ruhig bleiben kann, weil ich dem einen wahren Gott nachfolge.“

Die meisten jungen Christen in China haben Verfolgung bis vor einigen Jahren nicht wirklich direkt erlebt. Geheime Treffen, Razzien bei Gottesdiensten, Untergrundkirchen – das kannten sie vor allem aus den Erzählungen von älteren Christen. Doch das ändert sich. Nun erfahren sie diese Verfolgung selbst. Und so müssen sie sich anpassen. Viele Jugendgruppen treffen sich nur noch im Geheimen und immer an anderen Treffpunkten. Andere haben sich aufgeteilt, weil kleine Gruppen weniger auffallen.

Sie brauchen unser Gebet. Nicht nur, damit Gott sie beschützt, sondern vor allem, damit sie mit dieser Situation umgehen können. Damit sie keine Angst haben, damit sie sich weiter treffen, damit sie im Glauben wachsen und Jesus vertrauen, auch in schweren Zeiten. Bitte bete heute für deine Geschwister in China und auch für ihre Jugendleiter!

Dieser Beitrag wurde von Open Doors Deutschland erstellt. Folg uns auf Instagram unter @opendoorsde, um mehr von verfolgten Christen zu sehen und dich an Aktionen für sie zu beteiligen!

*Name geändert

Back To Top
Kontakt
www.facebook.com/steps365 0176/44424561 info@365steps.de